Hallo,

es gibt derzeit wieder Probleme mit der Anmeldung. Die Fehlermeldung lautet, dass ihr gesperrt seit. Ich hatte gehofft, dass sich das Problem mit der neuen Software erledigt hat und es ging ja auch eine Weile gut. Mit Hilfe des Captchas solltet ihr euch trotzdem einloggen können. Das ist erstmal ein lästiger Schritt, aber ich sehe derzeit keine andere Lösung. Das Anlegen eines neuen Benutzers lohnt sich auch nicht, weil ihr ja nicht wirklich gesperrt seit.
Ich arbeite an dem Problem.

pflanzenöl statt diesel?

Hier könnt ihr über alternative Kraftstoffe und notwendige Umbauten für euren Peugeot diskutieren.
Peugeotrainer
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 2
Registriert: Fr 11.05.12 22:07
Postleitzahl: 37619
Land: Deutschland

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von Peugeotrainer » Fr 11.05.12 23:08

hallo
...ich habe in der warmen Jahreszeit so von Mai bis September keine Probleme mit Pflanzenöl gehabt. Fuhr einen BX 1.9 Saugdiesel mit 64 PS, der rannte auf der A7 von Flensburg bis Hannover bis Tacho 180 , hatte ca. 70% - 80 % Pöl vom Aldi
zugemischt.
Seit einigen Tagen fahre ich einen 20 Jahre alten 405 Saugdiesel, und ich werde wieder mischen. Nur wenn es dann kälter wird, so ab Oktober, dann gibt es wieder Diesel pur. Beim BX hatte der Motor im Oktober geruckelt und auf einmal war der Filter dicht. Habe ich dann ausgetauscht und Diesel nachgetankt, danach war wieder allas ok.
Lese hier im Forum, das man auch Altöl mit Diesel mischen kann. Davon habe ich ja noch gar nichts gehört. Geht das wirklich, habe noch soviel Altöl in der Garage, das könnte ich dann mitverheizen.
Werde auch mal die Pommesbuden in der näheren Umgebung abklappern, ob die mir das alte Fritieröl geben.
Weiß bloß noch nicht, wie ich das filtern kann, Trichter mit Putzlappen drin reicht wohl nicht und es könnte ja auch Wasser im Öl sein, wenn die tiefgefrorenen Pommes in die Friteuse kommen, taut das Eis.
Tanken zum ( fast ) nulltarif, das wäre es noch. Pflanzenöl gibts auch bei der Raiffeisen-Genossenschaft, jedenfalls in unserer Gegend, da ist der Liter noch 10 Cent billiger als beim Aldi.
wünsche allen Löwen gute Fahrt.
Peugeotrainer

Benutzeravatar
Dnreb
STVO-Fan
Beiträge: 9
Registriert: Di 31.07.12 14:29
Land: Deutschland

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von Dnreb » Mi 01.08.12 12:18

Seien wir doch mal ehrlich, wieso sollte man keine Autos entwickeln oder fahren, die man wirklich mit Pflanzenöl oder Diesel / Benzin fahren kann. Nachdem sich nun endlich überall rumgesprochen hat, dass Diesel doch nicht so sauber sind ... wieso sollte man Pflanzenöl nicht zum Standard machen, wie man es z.B. von der Karibik her kennt!?

Benutzeravatar
HansHuber
ATU-Tuner
Beiträge: 60
Registriert: Sa 14.07.12 20:25
Postleitzahl: 82377
Land: Deutschland
Wohnort: Penzberg

pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von HansHuber » Mi 01.08.12 13:03

Dnreb hat geschrieben:Seien wir doch mal ehrlich, wieso sollte man keine Autos entwickeln oder fahren, die man wirklich mit Pflanzenöl oder Diesel / Benzin fahren kann. Nachdem sich nun endlich überall rumgesprochen hat, dass Diesel doch nicht so sauber sind ... wieso sollte man Pflanzenöl nicht zum Standard machen, wie man es z.B. von der Karibik her kennt!?
weil da die mineralöllobby was dagegen hat und ich glaub das ist der einzige grund. rein technisch sollte das doch kein problem sein die motoren so herzustellen/einzustellen, das Pöl ohne Probs gefahren werden kann.

ich hab meinem 156er alfa 1.9 diesel mal nen tank rapsöl verpasst... da ging dann garnix mehr! notlaufprogram und mit mühe mit 30 kmh auf dem standstreifen der autobahn in die werkstatt gefahren... tank ausgepumpf, leitungen vom rapsöl befreit, diesel nachgetankt, ging wieder. schwein gehabt! nix kaput gegangen.
Heute code ich, morgen debug ich, übermorgen cast ich die Königin auf int!

Benutzeravatar
kaligoo
STVO-Fan
Beiträge: 8
Registriert: Do 25.10.12 13:06
Postleitzahl: 5
Land: Deutschland

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von kaligoo » Sa 27.10.12 15:55

Hi, Dank Euch für die tollen Infos, hab mir alles durchgelesen und das hilft auch mir echt wieder mal weiter. Ich bin froh, dass es dieses Forum gibt, wo so viele Fachleute drinnen sind. Tschüss und ein schönes Wochenende.

Benutzeravatar
feffo
STVO-Fan
Beiträge: 8
Registriert: Mo 19.11.12 12:51
Postleitzahl: 21154
Land: Deutschland

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von feffo » Mi 21.11.12 10:00

Hallo Kaligoo, bitte wenn Du Dein Auto umgerüstet hast, kannst Du uns mal Deine Erfahrugen damit reinschreiben. Das wäre eine echte Hilfe, denn ich denke auch schon in diese Richtung, hab aber momentan zu wenig Mut. Viel Erfolg :daumenhoch:

Benutzeravatar
mikks
STVO-Fan
Beiträge: 9
Registriert: Fr 23.11.12 09:34
Land: Deutschland

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von mikks » Fr 23.11.12 21:22

Das mit dem Pflanzenöl klingt ja wirklich interessant, habe ich ja auch noch nicht gehört. Scheint mir auf jeden Fall eine sehr schonende Methode, wäre wirklich toll, wenn man damit die Umwelt entlasten kann.

Benutzeravatar
freeeak
Rettungswagenüberholer
Beiträge: 4496
Registriert: Fr 28.05.10 18:31
Postleitzahl: 72135
Land: Deutschland
Wohnort: Steinenbronn

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von freeeak » Di 26.03.13 17:13

Peugeotrainer hat geschrieben: Weiß bloß noch nicht, wie ich das filtern kann, Trichter mit Putzlappen drin reicht wohl nicht und es könnte ja auch Wasser im Öl sein, wenn die tiefgefrorenen Pommes in die Friteuse kommen, taut das Eis.
die mc donadls lkw fahren fast ausschließlich mit altem fritierfett.
und an sich reicht das auch das öl durch nen kaffeefilter oder durch n sieb laufen zu lassen um die groben rückstände zu entfernen.
das zeugs muss halt flüssig gehalten werden-also über ne vorwärmung nachdenken und evtl noch nen filter in die leitung bauen

um das wasser mach ich mir mal garkeine sorgen. ich denke in kochendem fett setzt sich kein wasser ab. das verdampft.
Bist ungeschickt, hast linke Hände?

Läufst gegen Türen und auch Wände?

Kannst nicht schrauben und nicht lenken?
...
Hast auch Probleme mit dem Denken?

Kriegst nicht mal deine Schuhe zu?

Du bist ein Mann für A.T.U.

DermitdemLöwentanzt
Radarfallenwinker
Beiträge: 33
Registriert: So 24.02.13 22:53
Postleitzahl: 45141
Land: Deutschland

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von DermitdemLöwentanzt » Di 16.04.13 17:19

Bei Pflanzenöl muss man sich wiederum die ethische Frage stellen ob es ok ist Lebensmittel zu verbrennen um sich fortzubewegen wärend in Afrika Menschen an Hunger leiden. Es bleibt ja nicht beim benutztem Pflanzenöl sobald der Kraftstoff massentauglich wird.

Commanderbrot
Radarfallenwinker
Beiträge: 31
Registriert: Mi 21.09.11 09:49
Land: Deutschland

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von Commanderbrot » Do 18.04.13 10:26

Ja dazu im moment noch die Frage Steuerhinterziehung sowie beim Tanken bei Aldi der Müll den man verursacht (die Flaschen sind ja auch aus Erdöl)...

Ich habe in meinem 3er Golf GTD vor zig Jahren mal versuchsweise ein bisschen gepölt (ca 30% Mischung mit Pöl aus dem 10l-Kanister vom Lebensmittelgroßhändler). Der lief sogar einen Tick besser als mit Diesel, aber das hat sich finanziell damals kaum gelohnt.

Jetzt fahre ich seit einem Monat wieder ein pölfähiges Auto. Gäbe es die Energiesteuer nicht würde es sich heute wirklich lohnen! Aber so verbrenne ich halt weiterhin kostbaren Diesel ...

Peugeot309GTI-TD
NOS - Junky
Beiträge: 1138
Registriert: Do 25.06.09 21:32

Re: pflanzenöl statt diesel?

Beitrag von Peugeot309GTI-TD » So 21.04.13 18:42

Die Menschen in Afrika leiden auch Hunger wenn die Autos nicht mit Pflanzenöl fahren, somit lächerliches Argument! Aber davon ab sind die Zeiten von Pöl dank der sinnlosen Steuer eh vorbei, da war die Lobbyarbeit mal wieder stark!

Antworten