Hallo,

es gibt derzeit wieder Probleme mit der Anmeldung. Die Fehlermeldung lautet, dass ihr gesperrt seit. Ich hatte gehofft, dass sich das Problem mit der neuen Software erledigt hat und es ging ja auch eine Weile gut. Mit Hilfe des Captchas solltet ihr euch trotzdem einloggen können. Das ist erstmal ein lästiger Schritt, aber ich sehe derzeit keine andere Lösung. Das Anlegen eines neuen Benutzers lohnt sich auch nicht, weil ihr ja nicht wirklich gesperrt seit.
Ich arbeite an dem Problem.

E10-Verträglichkeit

Hier könnt ihr über alternative Kraftstoffe und notwendige Umbauten für euren Peugeot diskutieren.
Klabund
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 1
Registriert: Mi 28.03.12 13:40
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von Klabund » Mi 28.03.12 13:45

E10 verkauft sich sehr schlecht. Jeder der kann weicht auf normalen Kraftstoff aus.

Benutzeravatar
Strange
Administrator
Beiträge: 4793
Registriert: Mo 07.03.05 16:37
Postleitzahl: 63450
Land: Deutschland
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von Strange » Mi 28.03.12 15:45

Klabund hat geschrieben:E10 verkauft sich sehr schlecht. Jeder der kann weicht auf normalen Kraftstoff aus.
Mal als Hinweis an Dich als Neu-User: Ich werde beobachten, was Du hier noch im Forum postest. Anhand der E-Mailadresse, der verlinkten Internetseite und auf Grundlage dieses völlig nutzlosen Beitrags gehe ich nämlich von einem Spammer aus. :belehr: Von daher: Vorsicht Kollege, Dein Account ist schnell gelöscht. :zeig:

Gruß, Strange

Sputnik89

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von Sputnik89 » So 08.04.12 18:22

also ich würde mal sagen es ist egal ob man nun E10 Tankt oder Super, bin mit meinem alten SW fast nur E10 oder Tschechensuper gefahren, über 30tkm ohne Probleme dadurch...

fliesen-enno.ts99
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 3
Registriert: Mo 16.04.12 22:27
Postleitzahl: 08373
Land: Deutschland

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von fliesen-enno.ts99 » Mi 18.04.12 22:19

Klabund hat geschrieben: Jeder der kann weicht auf normalen Kraftstoff aus.
normaler super ist E5 also max5% biobrühe und das schon mehr als 10jahren
wurde nur nicht so bekannt

nur ein kleiner hinweis an der säule ( wie heut beim diesel)

Benutzeravatar
406 D
Politessen-Verehrer
Beiträge: 1361
Registriert: Di 11.11.03 00:00
Postleitzahl: 26632
Land: Deutschland
Wohnort: ihlow

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von 406 D » Mo 23.04.12 19:59

moin,

ich weiß das es ein endloses thema ist, nur ist mir aufgefallen das zumindest bei uns die neue brühe mittlerweile 4 cent günstiger angeboten wird als das alte E5.

mein 406 ist von ´98 und definitiv nicht von peugeot für E10 freigegeben, was mir allerdings seit geraumer zeit kopfzerbrechen bereitet:

ich fahre doch schon seit jahren mit E5 durch die gegend, und wenn ethanol so agressiv sein soll wie es behauptet wird, warum macht er dann mit E5 keine zicken?

geht man mal davon aus das im E5 nicht unbedingt 5% ethanol enthalten sein müssen so kann man doch auch davon ausgehen das im E10 auch nicht zwangsläufig 10% ethanol sein müssen, die werte können eigentlich nur nach unten streuen, der maximalwert an zumischung darf doch nicht überschritten werden?

bis jetzt kann mir auch kein motorenfachmann erklären warum 10% beimischung so viel gefährlicher sein soll als 5% beimischung, eigentlich müßte doch auch die 5% mischung zu schäden führen.

auch soll es leute geben die gerade den alten 2,0 ltr/97kw schon seit geraumer zeit mit 50/50 fahren, heißt E85 gemischt mit E5 oder super plus. für ein selbstexperiment fehlt mir bisweilen die traute, wäre die karre bald schrottreif hätte ich keine bedenken das mal auszuprobieren, aber der wagen hat erst 125tkm und soll auch noch ein weilchen halten.

andreas

Benutzeravatar
Troubadix
Forums Opi
Beiträge: 11342
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Land: Deutschland
Wohnort: hessen

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von Troubadix » Mo 23.04.12 21:38

406 D hat geschrieben: mein 406 ist von ´98 und definitiv nicht von peugeot für E10 freigegeben, was mir allerdings seit geraumer zeit kopfzerbrechen bereitet:

ich fahre doch schon seit jahren mit E5 durch die gegend, und wenn ethanol so agressiv sein soll wie es behauptet wird, warum macht er dann mit E5 keine zicken?


andreas


also klar eine 5%säure könnt man auch einfacher trinken als eine mit 10%...

aber zu deiner beruhigung, von den schläuchen her sollte der 406 keine probleme haben, ich fahr im 96er seit über einem jahr regelmässig 40-70% mischungen

also mal etwas mut, der brennwert ist zwar etwas schlechter aber die klopffestigkeit von ethanol ist viel besser, fahr doch mal den tank fast leer und gönnt ihm mal 15liter E10, wenn er zickt e5 und volltanken.

wenn nicht dann hast du evtl auch mal mut die mischung bis auf 30% zu steigern, natürlich nur wenn du eine der seltenen E85 tanken in der nähe hast.



troubadix
Bild

"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Benutzeravatar
406 D
Politessen-Verehrer
Beiträge: 1361
Registriert: Di 11.11.03 00:00
Postleitzahl: 26632
Land: Deutschland
Wohnort: ihlow

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von 406 D » Di 24.04.12 19:02

moin,

erst mal danke für die aufmunternden worte.

E85 tankstellen gibt es hier ein paar in der nähe, der umweg zum tanken wäre also nur ein paar km.

aufgrund der tatsache das ich ja seit 2006 schon mit E5 fahre läßt mich zu dem schluss kommen das das ethanol keine sachen angreift, sonst wäre ja schon irgendwas passiert. demnach werde ich mal E 10 probieren.
Troubadix hat geschrieben:ich fahr im 96er seit über einem jahr regelmässig 40-70% mischungen
auch ein 406, mit welchem motor?

andreas

Benutzeravatar
Troubadix
Forums Opi
Beiträge: 11342
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Land: Deutschland
Wohnort: hessen

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von Troubadix » Mi 25.04.12 07:05

406 D hat geschrieben:
auch ein 406, mit welchem motor?

andreas

ja aber dem 2liter turbo, deswegen "nur" mein bezug auf schläuche und co denn die dürften ja alle vom selben hersteller kommen so wie auch der tank und die benzinpumpe.



troubadix
Bild

"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Officer
Radarfallenwinker
Beiträge: 31
Registriert: Sa 28.09.13 14:25
Postleitzahl: 41189
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Mönchengladbach

Re: E10-Verträglichkeit

Beitrag von Officer » Fr 04.10.13 18:51

Hallo zusammen,

hier ist zwar schon lange nichts mehr geschrieben worden, aber dennoch möchte ich meinen Senf dazu geben. :D
Seit dem ich meinen 406er Coupe habe, habe ich nun etwa 2000 Kilometer runtergespult. Und immer mit E10 (ja, steinigt mich)
Auto läuft und schnurrt wie ein Kätzchen. Nichts tropft, er bockt nicht, ruckelt nicht und nach Sprit stinkt er auch nicht.
Erstzulassung meines 406ers war der 10.01.2000. Da kamen mir dann erste Zweifel, ob meiner überhaupt E10 geeignet ist.
Also hier eingelesen und etwas über diese Orga Nummer gelesen. Nur der Aufkleber in meiner Fahrertür ist ein ganz anderer als der eigentliche von Peugeot.
So musste ich mich erst einmal zu einem selbstständigen Mechaniker machen, damit ich in der Service Box ein Account einrichten konnte.
Anhand der Fahrgestellnummer ließ sich nun die Organummer herausfinden. Diese lautet 08415. Bingo, meiner ist am 23.11.99 gebaut worden und somit laut Peugeot nicht E10 geeignet.
Also heute schön brav das gute Super E5 rein getankt. Und in der Hoffnung, dass mein 406er mir die Betankung mit E10 nicht übel nimmt.

Hat denn jemand andere Erfahrungen gemacht und tankt trotzdem schon seit Längerem E10, obwohl scheinbar ungeeignet?

LG
Dirk

Benutzeravatar
king_nothing
Benzinpreisignorierer
Beiträge: 2530
Registriert: Mo 04.06.12 21:30
Postleitzahl: 66386
Land: Deutschland

Re: AW: E10-Verträglichkeit

Beitrag von king_nothing » Fr 04.10.13 19:40

Ich mit nem 99 er 306 seit 20t km
Nischt zu merken das in meinen augen nur panikmache.....

sterben kann tötlich sein
Am ende der Schräglage kommt die stabile Seitenlage :floet:

Antworten