Hallo,

es gibt derzeit wieder Probleme mit der Anmeldung. Die Fehlermeldung lautet, dass ihr gesperrt seit. Ich hatte gehofft, dass sich das Problem mit der neuen Software erledigt hat und es ging ja auch eine Weile gut. Mit Hilfe des Captchas solltet ihr euch trotzdem einloggen können. Das ist erstmal ein lästiger Schritt, aber ich sehe derzeit keine andere Lösung. Das Anlegen eines neuen Benutzers lohnt sich auch nicht, weil ihr ja nicht wirklich gesperrt seit.
Ich arbeite an dem Problem.

Zweitaktölbeimischung im Diesel

Hier könnt ihr über alternative Kraftstoffe und notwendige Umbauten für euren Peugeot diskutieren.
Benutzeravatar
Troubadix
Forums Opi
Beiträge: 11342
Registriert: Mi 21.03.01 00:00
Land: Deutschland
Wohnort: hessen

Re: 2takt Öl zum Diesel beimischen!

Beitrag von Troubadix » Di 28.08.12 22:24

Bild

"Ever Tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better"

(Samuel Beckett)

Benutzeravatar
Strange
Administrator
Beiträge: 4793
Registriert: Mo 07.03.05 16:37
Postleitzahl: 63450
Land: Deutschland
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: 2takt Öl zum Diesel beimischen!

Beitrag von Strange » Mi 29.08.12 07:36

Troubadix hat geschrieben:http://www.peugeotforum.de/forum/viewto ... 0&t=114728


troubadix
Moin.

Ich habe mal aus beiden Themen eins gemacht - schließlich geht es ja um das Gleiche. :zwinker:

Gruß Jan

bhp50s
Radarfallenwinker
Beiträge: 38
Registriert: Sa 19.07.14 21:02
Postleitzahl: 4183
Land: Oesterreich

Re: Zweitaktölbeimischung im Diesel

Beitrag von bhp50s » Mo 21.07.14 18:11

hi

da ich mich hier als frischling gerade etwas durch das forum lese und voraussichtlich morgen meiner frau ihr 306er saugdiesel abholbereit sein wird möchte ich euch an meinen erfahrungen mit 2 taktöl teilhaben lassen :D

auch wenn der fred schon älter ist.

ich fahre als hauptauto einen citroen bx saugdiesel bj. 87 mit 400.000 km und fülle seit gut 4 jahren bei jedem volltanken 250 ml aschearmes 2 taktöl ein ( husqvarna freigabe wenn draufsteht reicht ) und habe beim pickerl (tüv) immer abgaswerte weit unterhalb der toleranz und auch der motorlauf ist um einiges seidiger, auch der verbrauch hat sich bei 6 lt eingependelt. die einspritzdüsen und die pumpe sind immer sauber.

ich habe 25 jahre in der treibstoffbranche gearbeitet und der heutige diesel ist durch die schleichende entschwefelung eigentlich schon fast zu trocken um etwas zu schmieren, diese aufgabe übernimmt das 2 taktöl.

ich werde beim 306er bei der ersten tankfüllung auch gleich wieder weitermachen damit und meine frau wird sich über den ruhigen motorlauf freuen :D

mit den ganzen frei verkäuflichen überteuerten wundermittelchen wird dem werten autofahrer mehr das geld aus der tasche gezogen :daumenrunter:
lg, bani
------------------------------------------------------------------------------------------------------
peugeot 306 1,9 saugdiesel bj.99 200.000 km, citroen bx break 1,9 saugdiesel bj. 87 400.000 km
und für mehr spaß 2 alte vespas bj. 67/ 79

Peugeot309GTI-TD
NOS - Junky
Beiträge: 1138
Registriert: Do 25.06.09 21:32

Re: Zweitaktölbeimischung im Diesel

Beitrag von Peugeot309GTI-TD » Do 24.07.14 22:40

Einbildung ist auch ne Bildung :floet: Der heutige Diesel hat einen sehr hohen Anteil an Biodiesel welcher eine gute Schmierwirkung hat, die ist auch der Grund warum das große Pumpensterben vorbei ist welches losging als der Schwefelanteil gegen null gefahren wurde! Bei solch Steinzeitdieseln wie dem XUD9 ist es Perlen vor die Säue 2 Takt Öl reinzukippen, den Dingern reicht was dieselähnliches und sie laufen! Mein 309 hat gut 600tkm gelaufen davon sehr viel auf Pöl und hat dabei 3 Sätze Düsen benötigt, an der Pumpe war NIE etwas! Mein Fazit: Spart euch das Geld für 2T Öl :cool:

206-DK
Serien-Wagen-Fahrer
Beiträge: 2
Registriert: So 12.04.15 12:58
Postleitzahl: 6100
Wohnort: Haderslev-DK

Re: Zweitaktölbeimischung im Diesel

Beitrag von 206-DK » So 12.04.15 15:26

Ich frische das Thema mal wieder auf...

Wir haben gerade einen gebrauchten 206 1.4 HDI für meine Frau gekauft. In die 2. Tankfüllung habe ich 250 ml Monzol 5C zugemischt und meine Frau hat bemerkt, dass der Motor leiser läuft, bzw. weniger nagelt.

Auch bei meinem C5 merke ich positive Veränderungen. Der Motor läuft seidiger und die Distanz zum Partikelfilterwechsel hat sich seit ein paar tausend Kilometern nicht verändert.

Als Dateianhang habe ich das "Forschungsergebnis" des Monzol-Erfinders hinzugefügt. Ich bin weder verwandt noch verschwägert mit der Firma Monzol! :D

[Die Dateierweiterung pdf wurde deaktiviert und kann nicht länger angezeigt werden.]

Citroen C5 2.0 HDI 140 Tourer, EYP-Fulminatorgrau-met., 2009, >237000 km
206 1.4 HDI 70 Performance, ETS - Aschgrau, 2007, >110000km

bhp50s
Radarfallenwinker
Beiträge: 38
Registriert: Sa 19.07.14 21:02
Postleitzahl: 4183
Land: Oesterreich

Re: Zweitaktölbeimischung im Diesel

Beitrag von bhp50s » So 12.04.15 17:45

meine rede :lach:

jeder der etwas sensibler für motorgeräusche ist merkt den besseren lauf und es kann biodiesel drin sein was will, fakt ist daß der heutige diesel schon so trocken ist daß er nicht einmal mehr einen fleck am boden hinterläßt wenn er aufgetrocknet ist.

und auch meine abgaswerte bei der jährlichen überprüfung (pickerl/tüv) sprechen für sich und ich hab immerhin auch schon 406.000 km drauf auf dem bx saugdiesel.

der 306er mit dem selben motor hat es mir auch mit ruhigerem lauf gedankt :lach:

also nicht von negativmeinungen beeinflussen lassen und auf das gefühl horchen :D
lg, bani
------------------------------------------------------------------------------------------------------
peugeot 306 1,9 saugdiesel bj.99 200.000 km, citroen bx break 1,9 saugdiesel bj. 87 400.000 km
und für mehr spaß 2 alte vespas bj. 67/ 79

Antworten