Hallo,

es gibt derzeit wieder Probleme mit der Anmeldung. Die Fehlermeldung lautet, dass ihr gesperrt seit. Ich hatte gehofft, dass sich das Problem mit der neuen Software erledigt hat und es ging ja auch eine Weile gut. Mit Hilfe des Captchas solltet ihr euch trotzdem einloggen können. Das ist erstmal ein lästiger Schritt, aber ich sehe derzeit keine andere Lösung. Das Anlegen eines neuen Benutzers lohnt sich auch nicht, weil ihr ja nicht wirklich gesperrt seit.
Ich arbeite an dem Problem.

2 Jahre mit dem 106E

Hier könnt ihr über alternative Kraftstoffe und notwendige Umbauten für euren Peugeot diskutieren.
Antworten
Andi aus Bad Essen
Radarfallenwinker
Beiträge: 13
Registriert: Mo 09.03.15 12:04
Postleitzahl: 49152
Land: Deutschland

2 Jahre mit dem 106E

Beitrag von Andi aus Bad Essen » Mi 22.06.16 16:44

Moin Jungs,

jetzt gebe ich mal einen kleinen Erfahrungsbericht nach 2 Jahren und 40600 km 106E Bj 1998

Zuerst der kürzeste Punkt:

Was ging kaputt:
- Gleitschiene Fensterheber links (35,-€ neu)
- Stellmotor Zentralverriegelung rechts, (20,-€ Ebay)
- Bremszylinder hinten rechts (40,-€)
- Ladekabel (weil meine Tochter drübergefahren ist, als es noch einsteckte :daumenhoch: ) (30,-€)
Das war echt alles :D

Wartungsaufwand in 2 Jahren:
- 0,5L Getriebeöl nachfüllen
- Simmerringe zwischen Motor und Getriebe (Antriebswellen raus, Motor/Getriebeeinheit unten raus, 6 Stunden Arbeit, 43,-€ Kosten)
- alle 5000 km ca. 15l destilliertes Wasser auf die Akkus geben (Aufwand je 20 Min. und je 4,-€ Kosten)
- neue Motorkohlen nach 100.000 km (Aufwand 2 Stunden und 120,-€)

Erfahrungsbericht:
Das Auto läuft wie am ersten Tag, die Akkus haben volle Reichweite von 100km (120 wenn man gaaaanz vorsichtig fährt) und 80 km im Winter.
Die 20 PS sind gewöhnungsbedürftig. Aber man kommt eigentlich überall gut mit.
Auf der Landstrasse fällt man kaum auf, ausser das man LKWs nicht überholt mit 95 km/h Spitze.
Im Gegenzug ist er dafür absolut leise, Es gibt nur Roll- und Windgeräusche und Radio.

Kosten:
Er benötigt auf 100 km 12 kw/h und im Winter 13 kw/h, also zwischen ~3,10 € und ~3,40 €
In den 2 Jahren war das ein Energiekostenaufwand von ~1300,-€ (Mein alter Benz hätte auf die 40.600 km 4060,-€ verfahren+Ölwechsel und den ganzen Scheiß)
Steuer liegt bei 29,-€
Haftpflicht/Kaskoversicherung liegt bei 120,-€/Jahr. Es gibt keinen SFR, daher konnte sie auch bei dem kleinen Rempler vor 2 Monaten nicht ansteigen :D

Kein Ölwechsel, kein durchgerosteter Auspuff, keine Kopfdichtung, kein Vergaser oder Einspritzdüse, und keine Bremsen neu (weil man ja immer Rekuperiert, also Strom einspeist beim Verzögern)
Bin noch gespannt, was die Hinterachse irgendwann mal machen wird. Ist ja als Schwachpunkt bekannt, gerade wenn hinten 270 kg Akkus immer mitgeführt werden.

Wenn ihr mich fragt:
Ich würd's wieder tun ! :lach:
Peugeot 106 II Electric Bj 1998

Benutzeravatar
Rostigernagel
Spätzünder
Beiträge: 1646
Registriert: Sa 12.02.11 13:53
Postleitzahl: 09599
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen

Re: 2 Jahre mit dem 106E

Beitrag von Rostigernagel » Mi 22.06.16 21:05

Nabend,
sehr schöner Bericht :daumenhoch:
Obwohl man ja den 106E sehr sehr selten mal sieht, ist er zuverlässiger wie die anderen 106er die XTausendemale verkauft wurden. :D

Cool ist ja das ein 106er der Welt zeigt, was für Schlaftabletten die Autohersteller sind, wenn sie immer noch großteils mit 80-100km Reichweite werben und die Autos dabei recht Preis intensiv sind.
Schade das Peugeot nicht bei den E´s weiter gemacht hat.... :traurig:
Mfg Rostiger

Antworten