Kraftstoff Fördereinheit 307 HDI 135 2008

Die wohl interessanteste Kategorie. Ihr habt Probleme mit Eurem Peugeot? Die Werkstatt weiss mal wieder nicht weiter? Das Handbuch gibt auch nichts mehr her? Na dann, stellt Eure Frage hier rein.
Antworten
rolae71
Radarfallenwinker
Beiträge: 14
Registriert: So 22.09.13 11:28
Postleitzahl: 3250
Land: Schweiz
Wohnort: Schweiz / Lyss

Kraftstoff Fördereinheit 307 HDI 135 2008

Beitrag von rolae71 » Di 02.11.21 20:02

Hallo zusammen
Da der Peugeot schlecht bis ans untere Tanklimit gefahren werden kann (Bordcomputer zeigt noch 50km an aber der Motor fängt schon zu ruckeln an) habe ich gedacht die Vorförderpumpe zu ersetzen. Bergauf macht alles noch schlimmer.
Ich habe am Pumpenstecker 12V gemessen aber kein Mucks von der PUMPE gehört.
Jetzt habe ich das Ersatzteil erhalten, aber das hat gar keine Pumpe verbaut.
Der Steckeranschluss geht einfach durch, aber es ist nichts daran angeschlossen.

Ist das bei diesem Modell (307 HDI 135 Jhg. 2008) wirklich so, oder fehlt die Pumpe!? (habe sowas in diese Richtung schon gelesen, aber gedacht wenn es verkabelt ist, hats auch eine Pumpe)
Ich vermute langsam das ist so, deswegen wohl die Handpumpe vorne im Motorraum beim Dieselfilter.
Wieso aber fängt der schon so "früh" zu ruckeln an.

Wie funktioniert diese Kraftstoff Fördereinheit mit diesem "Topf" überhaupt, da ist noch so ein Ventil verbaut was nur Kraftstoff in den Topf hineinlässt.
Der Rücklauf endet wohl auch im Topf.

Für sachdienliche Hinweise bin ich dankbar.

freundlicher Gruss
rolae71

rolae71
Radarfallenwinker
Beiträge: 14
Registriert: So 22.09.13 11:28
Postleitzahl: 3250
Land: Schweiz
Wohnort: Schweiz / Lyss

Re: Kraftstoff Fördereinheit 307 HDI 135 2008

Beitrag von rolae71 » Mi 03.11.21 23:18

Ja, da ist wirklich nur ein sogenannter Schwallbehälter oder Beruhigungstopf verbaut.
Vielleicht ist ja trotzdem was nicht gut am Behälter, z.B. das Topfbodenventil und der Rücklaufdiesel fliesst in den Tank ab und bleibt nicht im Topf.
Baue ihn dann wohl trotzdem mal aus.

Könnte ich jetzt eine kleine Kraftstoffpumpe verbauen welche mir den Behälter ständig füllt.
12V habe ich ja. Wie sieht das aus mit Elektromotorfunken im Dieseltank?

Gruss rolae

cc franky
Kanaldeckelumfahrer
Beiträge: 114
Registriert: Mo 30.08.21 12:35
Land: Deutschland

Re: Kraftstoff Fördereinheit 307 HDI 135 2008

Beitrag von cc franky » Do 04.11.21 11:52

rolae71 hat geschrieben:
Mi 03.11.21 23:18
12V habe ich ja. Wie sieht das aus mit Elektromotorfunken im Dieseltank?
Die Pumpen die im Tank sitzen sind voll gekapselt da kommt keine Kraftstoff rein, die Benziner haben ja auch fast alle die Pumpe im Tank.
206 CC 2,0 S16

Peugeot408
Strafzettelsammler
Beiträge: 417
Registriert: So 26.01.20 19:58

Re: Kraftstoff Fördereinheit 307 HDI 135 2008

Beitrag von Peugeot408 » Do 04.11.21 19:51

Soweit ich weiß haben die Diesel hinten keine Pumpe nur das Gehäuse mit dem sensor für den füllstand, der behält wird unten durch das Ventil aufgeführt.
Die föderpumpe vorne arbeitet und zieht durch den Unterdruck an.

Würde die aber Probleme haben dann würdest du es auch bei vollen Tank merken, der würde nicht so einfach anspringen oder würde wieder ausgehen.

Auf die Rest Kilometer darf man sich bei Peugeot/Citroen verlassen, mein 308er mit ep6 ist mir bei 20 Rest Kilometer einfach ausgegangen, hat man gut gemerkt wenn man mehr last gab, der zündete nicht mehr.

Das System ist einfach schlecht, du tankst z. B 10l der füllstand sensor schickt die Daten an den boardcomputer und das wars, die Strecke die schaffst rechnet er ungefähr aus, er fragt den sensor am behälter nicht mehr nach dem genauen Tank ab. Erst wenn du wieder tankst dann wird der neue tankinhalt errechnet und das auch nur wenn du mindestens 5 - 7l tankst.

Tankst du weniger als 5l dann verändert sich gar nichts, der nimmt die nicht mal war.
Peugeot 408
1.6 Tu5jp4 /NFU

rolae71
Radarfallenwinker
Beiträge: 14
Registriert: So 22.09.13 11:28
Postleitzahl: 3250
Land: Schweiz
Wohnort: Schweiz / Lyss

Re: Kraftstoff Fördereinheit 307 HDI 135 2008

Beitrag von rolae71 » So 07.11.21 18:25

Habe den Tankeinsatz nun gewechselt. Ich stinke immer noch nach Diesel, der Tank war natürlich nicht leer gefahren.
Der alte Einsatz sah eigentlich noch ganz gut aus, höchstens der Ansaugschlauch war vielleicht 1mm nicht ganz im unteren Anschlag.
Ventil war noch gut...

Ich habe wohl nicht ganz den richtigen Einsatz erwischt...der Schwimmer hat etwas einen längeren Arm.
Jetzt kann ich nicht mehr Volltanken, resp. es wird mir bei Volltankung nur 3/4 voll angezeigt.
Aber so müsste man ja den Tank über den Einsatz füllen, so einen Tank gibt es doch gar nicht?

Ist vielleicht besser so, es wird weniger angezeigt, dann werde ich früher zum Tanken ermahnt. :-)
Ich hoffe diese Theorie stimmt.

Bei viel Musse kann ich ja den Schwimmer oder den kompletten Geber noch austauschen.
Diesmal aber wirklich wenn ich den Tank recht leer gefahren habe.

Neue Dichtung wäre auch gut, irgendwie ist die geschrumpft, war nicht einfach die an die richtige Stelle zu kriegen.
In den Tank gefallen ist sie mir auch noch...

Peugeot408
Strafzettelsammler
Beiträge: 417
Registriert: So 26.01.20 19:58

Re: Kraftstoff Fördereinheit 307 HDI 135 2008

Beitrag von Peugeot408 » So 07.11.21 22:48

Mit der dichtung passiert nichts wenn sie in den Tank fällt, hast du die Becher verglichen?
Sonst nach Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN/VIN) bestellen.
Peugeot 408
1.6 Tu5jp4 /NFU

rolae71
Radarfallenwinker
Beiträge: 14
Registriert: So 22.09.13 11:28
Postleitzahl: 3250
Land: Schweiz
Wohnort: Schweiz / Lyss

Re: Kraftstoff Fördereinheit 307 HDI 135 2008

Beitrag von rolae71 » Mo 06.12.21 18:10

Der Tank ist schon bald leer, möchte aber eigentlich nicht stehenbleiben...weiss nicht wie weit runter ich mich getraue zu fahren...
Einen Kanister habe ich im Auto.

Zuvor ist er nochmals ausgegangen.
Frau sagt mir beim rückwärts Fahren aus der Garage ist er ausgegangen.
Ich habe mir schon Gedanken gemacht was ich beim Einbau falsch gemacht habe.
Leitung verstopft?

Diesmal war der Dieselfilter nicht dicht, so stellt der Motor ziemlich abrupt ab.
Das war definitiv nicht von mir, da habe ich nichts dran gemacht gehabt.
Ich meine die Garage hat den Deckel mit einer Umdrehung zu wenig draufgeschraubt oder die Dichtung war sonst nicht ganz dicht, das kann aber fast nicht sein. Habe dann eine neue Dichtung eingesetzt.
Zum Glück ist das nicht in den Ferien passiert, ich weiss nicht ob ich das so schnell gefunden hätte, resp. die Lösung dafür.

Mit der Ansaugpumpe hats ordentlich aus dem Dieselfilter getropft, zuerst habe ich gedacht das Dieselfiltergehäuse hat einen Riss - bei näherer Betrachtung habe ich dann gesehen, dass es bei der Deckelverschraubung war.

Antworten